Easthawk Ranch

Urlaub, Wanderreiten, Kurse, geführte Ritte ...

... in Hetzendorf, Gemeinde Betzenstein !

Die VFD Pferdekunde I/II Geländereiter Wanderreiter Rittführer Onlineausbildung Anmeldung

VFD Bodenarbeitskurs mit Abzeichen

Wann: Sa/So. 15/16. Februar 2020 (Prüfung geplant am: 28. o. 29.03.20)
Nächster Kurs: Sa/So. 21/22. November 2020 (Prüfung mit Vorbehalt am: 02.04.21)
Beginn: 9 bis 18 Uhr, Prüfung: 9 bis ca. 18 Uhr
Kosten: ab 4 Teilnehmer, je Kurs 190 € inkl. Verpflegung, zzgl. Prüfungsgebühr: 20 €
Wer: Sabrina Ostfalk - VFD Übungsleiter B


Bodenarbeit: Der Lehrgang dient dem bewussten und artgerechten Umgang mit dem Partner Pferd vom Boden aus. Eine sinnvolle Bodenarbeit ist Gymnastizierung, Konzentrations- und Gehorsamsübung mit Pferden zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Mensch und Pferd. Sie dient der vorbereitenden höheren Ausbildung in allen Disziplinen des Reit- und Fahrsports und dem Ziel der verlässlichen Bildung von Aufmerksamkeit, Respekt und Vertrauen zwischen Mensch und Pferd.


Vorleistungen: VFD Pferdekunde I oder Basispass FN so wie ein Erste-Hilfe-Kurs am Menschen z. B. vom BRK, ASB, ... (nicht älter als 2 Jahre an der Prüfung)


Kursinhalt der Bodenarbeit laut APRO der VFD ist:

  • Besondere Anforderungen und Gefahren bei der Bodenarbeit
  • Sichere, korrekte und pferdegerechte Ausrüstung für Mensch und Pferd
  • Unfallverhütung und Sicherheitsmaßnahmen
  • Verhalten bei unkontrollierbarem Pferd/Situation
  • Methoden und Ausrüstung bei der Bodenarbeit
  • Signale der Pferde erkennen und entsprechend reagieren
  • Erkennen und Abstimmen der eigenen Ausstrahlung und Körpersprache
  • Angstbewältigung bei Mensch und Pferd
  • Selbstbewusster und konsequenter Umgang mit dem Pferd
  • Entwicklung von Respekt und Vertrauen – und dadurch Probleme klären und auflösen
  • Vorbereitung des Pferdes auf die besonderen Anforderungen bei der Bodenarbeit
  • Bedeutung von Ausbildung, Haltungsbedingungen, Alter, Gesundheitszustand und Pferdetyp
  • Verhalten auf dem Platz/in der Halle und gegenüber Dritten
  • Aufbau und Zeitplanung der Lektionen in der jeweiligen Ausprägung der Bodenarbeit
  • Bedeutung und Einsatz von Hilfsmitteln
  • Touchierpunkte und Einwirkung
  • Optimierung der Hilfen/Reduzierung von Kraft und Hilfsmitteln

  • Zusätzlich: Der Lehrgang schließt das üben folgende Elemente am Reitplatz mit ein:

  • Antreten, halten, rückwärts richten, seitwärts weichen
  • Wendung um die Vor- und Hinterhand
  • Tempokontrolle: Schritt, Trab
  • Arbeit an verschiedenen Hindernissen

  • VFD Longieren I (einfache Longe) mit Prüfung

    Wann: Sa/So. 07/08. März 2020 (Prüfung geplant am: 28 o. 29.03.20)
    Nächster Kurs: Sa/So. 06/07. Februar 2021 (Prüfung mit Vorbehalt am: 02.04.21)
    Beginn: 9 bis 18 Uhr, Prüfung: 9 bis ca. 18 Uhr
    Kosten: ab 4 Teilnehmer, je Kurs 190 € inkl. Verpflegung, zzgl. Prüfungsgebühr: 20 €
    Wer: Sabrina Ostfalk - VFD Übungsleiter B


    Longieren: Der Lehrgang dient der Ausbildung und Stärkung vorhandener Grundkenntnisse für Teilnehmer, die bereits die Kenntnisse der VFD-Prüfung Bodenarbeit erworben haben.


    Vorleistungen: VFD Pferdekunde I oder Basispass FN, VFD Bodenarbeit oder Bodenarbeitsabzeichen FN so wie ein Erste-Hilfe-Kurs am Menschen z. B. vom BRK, ASB, ... (nicht älter als 2 Jahre an der Prüfung)


    Kursinhalt zum Longieren laut APRO der VFD ist:

  • Kenntnisse Unfallverhütung und Sicherheitsmaßnahmen
  • Sichere und pferdegerechte Ausrüstung für Mensch und Pferd
  • Besondere Sicherheitsaspekte beim Longieren
  • Verhalten bei unkontrollierbarem Pferd/Situation
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Longier- und Reit- und Fahrlehre (Skala der Ausbildung)
  • Sicherheit in der Longenführung
  • Präzise Kommandogebung
  • Korrekte Haltung, Biegung und Stellung des Pferdes in den Grundgangarten
  • Fertigkeit im Umgang mit den Hilfen (Longe, Stimme, Peitsche, Körpersprache)
  • Besprechung und Demonstration richtiger Verschnallung von Hilfszügeln und deren Handhabung an geeigneten Pferden
  • Korrekte Gangartwechsel in den Grundgangarten
  • Stangen- und Bodenrickarbeit in unterschiedlichen Grundgangarten
  • Zirkel verlagern, verkleinern und vergrößern
  • Handwechsel im Schritt und Trab
  • Demonstration von Gymnastizierungs-, Ausbildungs- und Korrekturmöglichkeiten
  • Verhalten bei Unfällen und Zwischenfällen

  •